Fusion

Die Raiffeisenbank Kehrig eG und die Raiffeisenbank Eifeltor eG wollen gemeinsam Zukunft gestalten

Die Vorstände und Aufsichtsräte der Raiffeisenbank Eifeltor eG und der Raiffeisenbank Kehrig eG haben sich einstimmig für eine Fusion ausgesprochen. Beide Vorstände blicken mit Stolz auf die Geschichte der beiden Banken. Mit der beabsichtigten Fusion entsteht eine starke Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von fast 400 Mio. Euro und rund 80 Mitarbeitern. Das gemeinsame Geschäftsgebiet umfasst dann acht Filialen.

Was geschieht nun?

Zwei starke Partner

Im Dezember 2020 haben sich die Aufsichtsräte und Vorstände der Raiffeisenbank Eifeltor eG und der Raiffeisenbank Kehrig eG über die Aufnahme von Fusionsgesprächen verständigt. Als Ergebnis möchten beide Genossenschaftsbanken im Juni 2021 fusionieren. Eine ähnliche geschäftspolitische Ausrichtung und die wirtschaftlich gesunden Fundamente beider Banken ermöglichen den Zusammenschluss zu einer modernen Regionalbank.

Bereits im Rahmen der Generalversammlungen in 2019 wurden die Mitglieder beider Genossenschaften über eine enge Kooperation der beiden Banken informiert. Im Rahmen der Generalversammlungen in 2020 informierten die Vorstände der beiden Genossenschaften die Mitglieder darüber, dass man eine Verschmelzung beider Institute prüft.

Die Raiffeisenbank Eifeltor eG soll als das größere Institut die übernehmende Genossenschaft sein. Die übertragende Genossenschaft ist die Raiffeisenbank Kehrig eG. Der gemeinsame Name der Bank soll Raiffeisenbank Eifeltor eG lauten.

Die Etappen der Fusion

  • Enge Kooperation der beiden Banken
  • Formelle Absichtserklärung der Fusion
  • Information der Mitglieder beider Banken über die Fusionsabsicht

Folgende Etappen stehen bevor:

  • Beschlussfassende Generalversammlungen
  • Juristische Fusion: Eintragung in das Genossenschaftsregister
  • Technische Fusion

Vorteile durch die Fusion für Sie

Wir steigern unsere Leistung für unsere Kunden, Mitglieder, Mitarbeiter und für die Region. Die Bündelung der Kräfte schafft eine leistungs- und wettbewerbsfähige genossenschaftliche Regionalbank mit einer sicheren Zukunft. Profitieren Sie von noch mehr Filialen und Kundennähe. Als zusammengeschlossenes Institut können wir durch Spezialisierungen und ein erweitertes Leistungsspektrum noch besser auf die Anliegen unserer Kunden und Mitglieder eingehen.

Infos zur Mitgliedschaft

Auch nach der Fusion stehen unsere Mitglieder bei uns im Mittelpunkt. Die bestehenden Mitgliedschaften und die Geschäftsguthaben beider Banken bleiben erhalten und gehen mit der Fusion automatisch auf die neue Raiffeisenbank Eifeltor eG über.

Stark für Sie

Vorstand und Aufsichtsrat

Der Vorstand der neuen Raiffeisenbank Eifeltor eG wird - wenn die Mitglieder der Fusionsabsicht zustimmen - in Kaisersesch und Kehrig anzutreffen sein. Er besteht künftig aus drei Mitgliedern, die vom Aufsichtsrat ernannt werden. Sie leiten die Bank eigenverantwortlich, vertreten sie nach außen und führen die Geschäfte. Der Vorstand ist dem Aufsichtsrat und den Mitgliedern der Bank zur Rechenschaft verpflichtet. Der neue Aufsichtsrat setzt sich aus neun Aufsichtsratsmitgliedern der Raiffeisenbank Eifeltor eG und drei Aufsichtsratsmitgliedern der Raiffeisenbank Kehrig eG zusammen.

 

Unsere Mitarbeiter

Die neue Raiffeisenbank Eifeltor eG beschäftigt künftig fast 80 Mitarbeiter, die sich an acht Standorten um Ihre Wünsche und Anliegen kümmern. Fusionsbedingte Kündigungen gibt es nicht, Ihre gewohnten Ansprechpartner bleiben Ihnen erhalten.

Filialen

Wir sind von Kehrig bis Lutzerath acht Mal für Sie vor Ort da.